Lifestyle,  Under the Covers

Nimm Dir Zeit für das, was Deine Seele glücklich macht!

Einfach mal abschalten und Dir Zeit für dich selber nehmen.

 

Hallo Meine Lieben!

ist Dir schon einmal aufgefallen wie wenig Zeit Du noch für Dich selber hast oder Dir für Dich selber bewusst nimmst? Zeit in der Du dich mit deinen Gedanken, Gefühlen und Wünschen beschäftigen oder einfach mal abschalten kannst?

Ich habe das Gefühl, dass solche Momente in unserer heutigen Gesellschaft viel zu kurz kommen. Vielleicht ist es auch so, dass wir uns damit auch nicht mehr beschäftigen wollen oder meinen, dass es gar unnötig sei. Allerdings bin ich der Meinung, dass wir auf Dauer in unserem Leben immer unglücklicher und unzufriedener werden, wenn wir uns eben nicht bewusst Zeit für uns nehmen. Und ich hoffe Dich heute von dieser Meinung überzeugen zu können.

Oft höre ich von Anderen in meinem Alter, dass sie nicht genau wissen wer sie eigentlich sind, was sie erreichen möchten oder was für eine Meinung sie zu einem speziellen Thema haben. Das ist sehr schade, da dadurch erst die Individualität eines jeden Menschen richtig zum Vorschein tritt. Unsere derzeitige Generation und generell die Gesellschaft in der Du und Ich leben macht es uns sehr schwer aus unserem Schatten zu treten.

Klar, es gibt deutlich schlimmere Zeiten und auch ganz andere Länder auf dieser Welt. Einige werden jetzt wahrscheinlich behaupten, dass Ich hier auf sehr hohem Niveau meckere. Doch das möchte ich überhaupt nicht.

Letztendlich liegt der Grund dafür, dass wir uns keine Zeit mehr für bestimmte Dinge nehmen, in uns selber. Das mittlerweile aber jeder mit einem festgewachsenen Handy herumläuft, man an jedem Ort auf alles Zugriff hat und jeder Interesse an dem Leben des Anderen auf Social Media Plattformen hegt, hat diesem Thema den Rest gegeben. Und natürlich bin ich genauso! Das ist auch vollkommen in Ordnung. Allerdings kommen wir selber dabei viel zu kurz.

Nachts vor dem zu Bett gehen noch Netflix anmachen, die Instagram Seite checken und durch Facebook scrollen. Wenn Du genau darüber nachdenkst wirst du merken (vielleicht weißt du es auch schon), dass das kompletter Schwachsinn ist.

Deswegen versuche Ich zur Zeit davon ein wenig Abstand zu nehmen. Ich habe beschlossen mir wenigstens für eine Stunde Abends komplett Zeit für mich selber zu nehmen. Danach kann ich mir schließlich immer noch etwas anderes ausdenken.

Irgendwo muss man ja starten, was ich in meinem letzten Post auch deutlicher beleuchtet habe. Das Handy kommt zur Seite, der Laptop wird ausgeschalten und die Uniunterlagen weggeräumt. Die eingesparte Zeit, die ich habe, weil das Handy nicht unmittelbar neben mir liegt und zu unnötigem scrollen nutze, möchte ich damit füllen etwas für mich zu tun und das solltest Du genau so.

Am Ende ist es jedem selber überlassen was er mit dieser Zeit anstellt. Zum Beispiel kannst Du eine Gesichtsmaske machen, dir einen leckeren Tee aufsetzen oder einfach mal ein paar Seiten in einem spannenden Buch lesen.

Früher hatte ich immer Phasen in denen ich wahnsinnig viel gelesen habe. Seit ich aber weiß, wie man mit einem Smartphone alles mögliche machen kann und in meinem Leben einfach mehr zu erledigen habe, habe ich so gut wie kein Buch mehr angefasst. Was sehr schade ist. Auch Du wirst sicherlich einen Unterschied merken, wenn Du genauer darüber nachdenkst.

Wenn du, wie ich bereits zuvor beschrieben habe, überhaupt nicht weißt was Dir in deinem Leben wichtig ist, was Dich ausmacht und vieles mehr, dann leg Dir zum Beispiel mal ein Bullet Journal an. Du kannst auch ohne großen Aufwand zu betreiben in dieser Stunde einfach ein Blatt Papier zur Hand nehmen und mal alles aufschreiben. Ob das etwas ist was Dich beschäftigt, was Dich an dem vergangen Tag erfreut oder geärgert hat, wodran Du arbeiten möchtest oder einfach auch mal ein Merkmal was Du an dir selber toll findest, ist doch völlig egal.

Es ist nur für Dich selber und das solltest Du ausnutzen. Vielleicht findest Du dann ein bisschen besser zu Dir selber. Und auch wenn es nur ein minimaler Fortschritt sein sollte, ist es doch immer noch einer. Oder siehst Du das anders ?

Wir sollten uns alle gemeinsam mehr Gedanken um uns machen und vor Allem besser auf uns aufpassen. Denn uns bringt Social Media und Sonstiges nichts, solange Wir selber nicht wissen wer wir sind und auf uns acht geben. Wird Dir etwas zu viel? Dann sag das und versuch eine Lösung zu finden! Andere Menschen werden Dir sicherlich helfen, wenn Du mit Ihnen sprichst. Allerdings können Sie dies auch nicht, solange sie nichts von deiner Lage wissen.

Diese Erfahrungen habe Ich leider schon des Öfteren am eigenen Leib verspürt und mich am Ende immer geärgert, da es mir offensichtlich schlecht damit ging. Das wusste ich auch, nur war ich nicht bereit etwas daran zu ändern. Was der größte Fehler ist, den Du und Ich machen können.

Genau um solche Erfahrungen zu minimieren und mehr auf mich selbst zu hören, möchte ich mir einfach bewusster Zeit für mich nehmen.

Vielleicht machst Du ja mit oder hast einen anderen Weg gefunden, den du gerne mit Uns allen teilen möchtest.

In Liebe,

Pia

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere